Über mich

An dieser Stelle möchte ich ein wenig den Menschen hinter dieser Seite vorstellen, also mich. Ich bin Jahrgang ’88, komme aus Berlin und wohne nach einigen Umzügen wieder dort.

Meine ersten Comicversuche habe ich etwa 2000 in der Grundschule gewagt, damals noch mit Dinos, die erklären sollten dass durch Lupen gebündelte Sonnenstrahlen dazu führen, dass Vorhänge brennen können. Damals fand ich dieses Thema tatsächlich spannend.

Einige Jahre später habe ich die ersten Mäscot-Comics gezeichnet. Das Aussehen (vor allem die Saugnapffüße) war von einem Schaf inspiriert, das jemand aus meiner Klasse an die Tafel gezeichnet hat. Vielen dank für die Inspiration, an dieser Stelle 😉 . Die damaligen Mäscot-Comics hatten vom Inhalt allerdings nicht viel mit den heutigen zu tun, weil es vor allem um den Bösen Wolf ging der die Schafe fressen wollte. Der Wolf kommt allein in diesem der neueren Comics vor. Da ich damals keinen Scanner hatte, gibt es keinen der Comics digital. Stattdessen zeichnete ich mit der Maus einige Bilder und GIF-Animationen mit Mäscot. Daneben zeichnete ich einige längere Comics, darunter eine James-Bond-Parodie und einen mit einem Sumoringer. Aber nur der Schlafanzugboy hat es zu mehreren Bänden gebracht und ist auf dieser Seite zu sehen.

Zunächst habe ich versucht, etwas „vernünftiges“ zu Studieren, habe während des Studiums aber diesen Webcomic gestartet. Der Erfolg von den Schafen (vor allem, das ich Fanpost bekam 🙂 ) haben mich davon überzeugt, mich im zeichnerisch-graphischen Bereich zu bewerben. Ich nehme auch gerne Aufträge für Comics, Logos, Graphiken und Webdesign und ähnliches an.

Nach all dem Gelaber meinerseits jetzt viel Spaß mit den Comics.